Es stehen ca. 140 Sitzplätze zur Verfügung. Auf der Empore gibt es Platz für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes.

Entstehung der St. Otmar Kirche

1747 wurde die ehemalige Pfarrkirche auf die Hälfte der Fensterstöcke abgebrochen und auf dem alten Fundement
          neu aufgebaut.
1828 wurde renoviert. Beide Seitenaltäre wurden neu gemalt
1833 neue Orgel eingebaut
1901 große Renovierung
- Neueindeckung des Kirchendaches mit roten Falzziegeln
- Reinigung und teilweise Ergänzung der schönen, kunstvollen Stukkatur an der Decke
- Renovation und Neufassung der Altäre
- neue Kanzel mit Barockformen
- zwei neue Deckengemälde
- Neubeschaffung der Statue des hl. Antonius
- Kirchenfenster wurde durch neues Glas ersetzt.
1930 Innenrenovierung der Kirche durch den Kunstmaler Münch, der auch für die Renovierung im Jahre 1901
          zuständig war.
1931 Neue Orgel eingebaut
1947 Umfangreiche Restauration des Hochaltares und den Chorraumes
1975 Innenrenovation der Pfarrkirche
2010 große Außenrenovierung der Kirche mit behindertengerechtem Zugang
2016 große Innenrenovierung der Kirche

In der St. Otmar Kirche findet jeden Sonntag, im Wechsel 9:00 Uhr bzw. 10:30 Uhr,  ein Gottesdienst statt. Außerdem ist Mittwochs, im zweiwöchigen Rhythmus, eine Werktagsmesse jeweils um 8:00 Uhr (Sommerzeit) bzw. 8:30 Uhr (Winterzeit).