Anbetung in der Christus König Kirche

In der Stille zu sich selbst finden, manches loslassen, sich von Gott neu berühren lassen, das versteht man unter Eucharistischer Anbetung.

Die erste Gelegenheit zur Anbetung Christi in der Eucharistie bietet sich in der heiligen Messe. Wenn der Priester die heiligen Worte Jesu über Brot und Wein gesprochen hat, erhebt er die Hostie und den Kelch. Dies ist eine Einladung zur Anbetung Christi, der eben in den eucharistischen Gaben gegenwärtig geworden ist.

Auch außerhalb der heiligen Messe bieten sich Gelegenheiten zur Anbetung der Eucharistie. Die geweihten Hostien werden im Tabernakel in jeder Kirche aufbewahrt, damit die Gläubigen den eucharistischen Herrn außerhalb der Gottesdienstzeiten in den Kirchen besuchen können.

Die klassische Form der eucharistischen Anbetung sind Gebetsstunden. In der Stille zu sich selbst finden, manches loslassen, sich von Gott neu berühren lassen, das versteht man unter Eucharistischer Anbetung.

Seit Dezember 2019 findet immer mittochs von 10:00 bis 11:00 Uhr in der Christus König Kirche in Münsingen eine einstündige Anbetung vor dem Allerheiligsten statt.

Gerne würden wir mehr Termine anbieten. Wer sich vorstellen kann, solch eine Stunde zu übernehmen, darf sich gerne im Pfarrbüro melden.